Fläschchen-Know-how

Besinnliche Weihnachten mit Nux vomica D6 DHU

Im Supermarkt liegen die Lebkuchen, zuhause werden Plätzchen gebacken und der Weihnachtsmarkt verführt mit Glühwein, gebrannten Mandeln und Co. Die Adventszeit bietet uns so einiges, vor allem aber viele kulinarische und süße Verführungen. Ein guter Zeitpunkt um den Gürtel getrost etwas zu lockern und zu genießen. Nur zum Genießen und Entspannen fehlt uns leider oftmals die Zeit.

Die meisten Menschen freuen sich auf die Festtage, doch die vielen Dinge, die vorher noch erledigt werden müssen, können auch als belastend empfunden werden. So müssen Geschenke besorgt, die Wohnung geschmückt, Lebensmittel eingekauft und das Festessen vorbereitet werden. Und dann sind da noch die zusätzlichen terminlichen Verpflichtungen: der Jahresabschluss, die Betriebs- oder Vereinsfeier sowie der Besuch des Weihnachtsmarkts mit Familie oder Freunden.

Bild: Lebkuchen auf Brett

Die Freude ist groß, aber manchmal ist es einfach zu viel des Guten. Das Gefühl von Stress stellt sich ein und der Körper fängt an zu rebellieren. Wenn dann Magen und Darm aus dem Gleichgewicht geraten hilft Nux vomica D6 DHU. Die wirksame Hilfe bei Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen, Völlegefühl und Blähungen. 

Vorweihnachtszeit – die Zeit des Schlemmens

Schon in der Vorweihnachtszeit sind unsere Verdauungsorgane einigen Strapazen ausgesetzt, die Ursachen für Magenschmerzen sein können. Schupfnudeln mit Sauerkraut, Kartoffelpfannkuchen oder eine Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt. Gerade in der Weihnachtszeit stehen deftige Mahlzeiten häufig auf dem Speiseplan. Aber auch die süßen Speisen kommen nicht zu kurz, denn Lebkuchen und Plätzchen gehören in der Vorweihnachtszeit fast schon zum Alltag. Ob aus dem Supermarkt oder selbstgemacht, bei den süßen Sünden wird meist kräftiger als üblich zugegriffen. Schnell kann es dazu kommen, dass man zu viel davon isst und mit Magenschmerzen, Blähungen oder sogar Übelkeit geplagt wird. Hier hilft Nux vomica D6 DHU, der bewährte Helfer wenn Sie mal zu viel oder zu schnell gegessen haben. Ein richtiges Multitalent der Homöopathie und geeignet für Kinder wie auch Erwachsene. 

Bild: Weihnachtssterne

Unser Tipp: Damit Sie nicht über den Appetit hinaus essen und sich das Sättigungsgefühl rechtzeitig einstellen kann, sollten Sie langsam essen und dabei immer gut kauen.

Was tun, wenn einem der Glühwein sauer aufstößt?

Was wäre ein Besuch des Weihnachtsmarkts ohne Glühwein? Schade nur, wenn dieser Genuss unangenehme Nachwirkungen wie Sodbrennen zur Folge hat. Sodbrennen zeigt sich in saurem Aufstoßen und brennendem Schmerz im Bereich des Magens und der Speiseröhre. Süße und fettige Lebensmittel, aber auch Alkohol  regen zu stärkerer Produktion von Magensäure an, diese steigt die Speiseröhre hinauf und verursacht die unangenehmen Beschwerden.  Auch hier ist Ihnen Nux vomica D6 ein bewährter homöopathischer Helfer.

Völlegefühl an Heiligabend

An Heiligabend dann die Krönung des Schlemmens: große Mengen an Essen, teilweise mit viel Fett und Zucker. Braten mit Rotkraut und Knödel oder Würstchen mit Kartoffelsalat und hin und wieder mal noch ein Plätzchen für zwischendurch. Danach dann ein richtig voller Bauch. Völlegefühl, Blähungen und Sodbrennen sind häufig die Folge. Auch die vorher gefassten guten Vorsätze, nicht so viel zu essen, greifen zum Fest leider oft nicht. Meist ist das Weihnachtsessen dann doch viel zu lecker oder man möchte den Gastgeber nicht enttäuschen. Dann bekommt man die Folgen zu spüren, wenn man nicht rechtzeitig auf die Bremse tritt. Seien Sie daher am besten vorbereitet, damit die Folgen des reichhaltigen Essens die Freude am Weihnachtsfest nicht schmälern. 

Unser Tipp gegen Völlegefühl: Sollte es dem Magen doch zu viel geworden sein, dann empfiehlt sich ein Spaziergang an der frischen Luft. Die Bewegung nach dem Weihnachtsessen oder sogar zwischen den Gängen tut gut und sorgt gleichzeitig für die Mobilisierung  des Magen-Darm-Trakts und regt so die Verdauung an.

Wenn einem der Trubel auf den Magen schlägt

Die besinnliche Zeit um Weihnachten kann jedoch auch sehr anstrengend und stressig werden. Das Suchen nach Geschenken in überfüllten Geschäften oder Einkaufscentren kann sich sehr hektisch gestalten. Hinzu kommt noch der Stress beim Schmücken von Haus und Weihnachtsbaum oder auch das Vor- und Zubereiten der weihnachtlichen Speisen. Schnell kann Stress und Aufregung zu Magenschmerzen, Übelkeit oder sogar Durchfall führen. Damit Magen und Darm wieder zur Ruhe kommen, hat sich die Anwendung von Nux vomica D6 DHU bewährt. Sein breites Wirkungsspektrum umfasst auch Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, die durch Stress und Ärger hervorgerufen werden. Der Wirkstoff aus den getrockneten Samen der Brechnuss wird bereits seit Jahrhunderten zur Behandlung von Beschwerden rund um die Verdauungsorgane eingesetzt.

Unser Tipp: Halten Sie ab und an bewusst inne und nehmen Sie sich Zeit für sich selbst. Gönnen Sie sich eine Pause mit einer Tasse Tee oder Kaffee bei Kerzenschein und genießen Sie diese bewusst. Oder wie wäre es abends einmal mit einem Entspannungsbad?

Bild: Konfetti mit Glas

Und dann steht auch schon Silvester vor der Tür

Kaum ist das Weihnachtsfest vorbei, steht auch schon Silvester vor der Tür. Die nächste Herausforderung für ihren Magen-Darm-Trakt. Viele verbringen das Fest mit Freunden oder Familie und ebenso wie an Weihnachten wird auch hier meist gut gegessen und das ein oder andere Gläschen Alkohol ist meist auch noch mit im Spiel. Bei wem sich dann Probleme mit Magen und Darm einstellen, der hat einen schweren Start ins neue Jahr. Auch bei Beschwerden, die auf einen zu hohen Gebrauch von Genussmitteln wie Alkohol oder Tabak zurückzuführen sind, ist Nux vomica D6 DHU eine wirksame Hilfe. Vertrauen Sie auch in diesen Fällen auf die Kraft der Natur.

Nux vomica D6 DHU mit dem Wirkstoff aus den Samen der Brechnuss ist eines der bekanntesten und bewährtesten Mittel der Homöopathie. Für Nux vomica D6 DHU wird eine Dosierung von 5 Globuli, 1-3 mal täglich empfohlen.  Bei akuten Beschwerden können halbstündlich bis stündlich 5 Globuli bis zum Eintritt einer Besserung eingenommen werden, jedoch maximal 6 mal am Tag. Für Säuglinge im 1. Jahr wird ein Drittel dieser Dosis empfohlen, für Kinder unter 6 Jahren die Hälfte, und im Alter von 6-12 Jahren zwei Drittel der Erwachsenendosis.

Lassen Sie sich die Feiertage nicht durch Bauchschmerzen und andere Verdauungsbeschwerden vermiesen. Mehr Informationen zu Nux vomica D6 DHU und andere spannende Informationen zu Magen-Darm-Beschwerden finden Sie über den nachfolgenden Link.

Mehr Informationen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren!

Alles Wissenswerte rund um die Streukügelchen. Machen Sie sich hier mit den guten Gründen für ihre große Beliebtheit vertraut! Mit ihrer guten Verträglichkeit und Sanftheit, in der ihre ganze Kraft steckt. Mit ihrer Herstellung und Imprägnierung sowie ihrer Dosierung und Potenzierung. Und holen Sie sich speziell dazu das grundlegende Wissen, welche Regeln Sie bei der Selbstmedikation beachten sollten.

Was sind Globuli?

Schlagen Sie in unserem Lexikon nach. Dabei finden Sie nicht nur das Heilmittel, nach dem Sie suchen, seine Darreichungsformen und Verfügbarkeit schnell und einfach. Sie erhalten auch zu vielen Heilpflanzen einen Steckbrief mit ihren volkstümlichen Namen, ihrem Aussehen und Wuchs.

Zur Produktsuche

Praktisch und gut. Unsere bewährten Sets sind ideal, wenn Sie für verschiedene Beschwerden das passende Arzneimittel zur Hand haben möchten. Mit den Sets und Taschenapotheken der DHU treffen Sie stets die richtige Wahl. Entdecken Sie hier weitere nützliche „Kraftpakete“ dieser Art für zu Hause und unterwegs.

Zu den Sets