Fläschchen-Know-how

Schwangerschaft - das Wunder des Lebens beginnt

Die neun Schwangerschaftsmonate sind eine aufregende, intensive und erlebnisreiche Zeit für werdende Mütter und Väter. Im Verlauf bis zur Geburt sind die körperlichen und psychische Veränderungen neben freudiger Erwartung manchmal auch von Strapazen und Beschwerden gekennzeichnet. Gerade bei Erstgebärenden kommen viele Fragen auf, z.B. wie der Neuankömmling das Leben wohl verändern wird. Seien Sie sicher: nichts bleibt wie es war – und das ist gut so!

Hier hilft die Homöopathie

Übelkeit, Kreislaufbeschwerden, Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen, Verstopfung, Hämorrhoiden, Erschöpfung, Müdigkeit, Rücken- und Ischiasschmerzen – es gibt Vieles, was werdende Mütter plagen kann.

Homöopathie ist eine besonders beliebte und sanfte Methode um typische Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern. Als Reiz- und Regulationstherapie ist es der Anspruch der Homöopathie, einen Beitrag zur Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte zu leisten. Wie bei allen anderen Arzneimitteln auch, sind Schwangere (und auch Stillende) dazu angehalten, vor der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels ihren Arzt oder Apotheker zu konsultieren. Zur Auswahl des richtigen homöopathischen Arzneimittels berät Sie Ihre Hebamme, Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker gerne. Beachten Sie vor der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels immer den Beipackzettel.

Erkältung in der Schwangerschaft

Das Immunsystem ist während der Schwangerschaft durch die vielen Umstellungsprozesse besonders gefordert und somit ggf. anfälliger für Bakterien und Viren, die Husten, Schnupfen oder fiebrige Erkältungskrankheiten hervorrufen. Gängige Erkältungspräparate dürfen von Schwangeren nicht genommen werden, da die Auswirkung auf das Ungeborene nicht erforscht ist. Hebammen und Frauenärzte empfehlen, auch auf Schmerzmittel wie z.B. Paracetamol zu verzichten. Lediglich in Ausnahmefällen ist die Behandlung empfehlenswert und sollte dann ausschließlich nach Rücksprache und auf Empfehlung des behandelnden Gynäkologen erfolgen. Kein Grund zur Sorge: Ihr Baby ist in der Gebärmutter gut behütet vor viralen Krankheitserregern.

Im Folgenden haben wir eine kleine erste Hilfe-Liste von bewährten Hausmitteln zusammengestellt zur Linderung von Erkältungssymptomen in der Schwangerschaft:

  • Bettruhe – sich schonen und ausruhen hat jetzt oberste Priorität!
  • Ausreichend Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder Hagebutten- oder Kamillentee unterstützen die Kreislauf- und Stoffwechselfunktion des Körpers
  • Hustenbonbons lindern Heiserkeit
  • Heiße Zitrone versorgen den Körper mit extra Vitamin C
  • Milch mit Honig oder gurgeln mit Salzwasser (hierzu 1 Teelöffel Salz in 1 Glas warmes Wasser auflösen) wirken befeuchtend im Mund- und Rachenraum und helfen bei Schluckbeschwerden und Halsschmerzen
  • Inhalieren mit Kamillentee hilft bei verstopfter Nase, Nasennebenhöhlenentzündung und Sekretstau in den Bronchien

Das Auskurieren Ihrer Erkältung kann durch homöopathische Arzneimittel natürlich und sanft unterstützt werden. Zur Auswahl des richtigen homöopathischen Arzneimittels berät Sie Ihre Hebamme, Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker gerne.

Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

Die Geburt

Homöopathische Arzneimittel sind bei Hebammen beliebt, um während des Geburtsvorganges z.B. die Wehentätigkeit zu regulieren, Schmerzen zu lindern, den Kreislauf der Gebärenden zu stabilisieren, Ängste zu nehmen oder Phasen der Erschöpfung zu überbrücken.

Nach der Geburt können homöopathische Arzneimittel der Mutter bei der Bewältigung von schmerzhaften Nachwehen helfen oder die natürliche Wundheilung der Gebärmutter, der Geburtswege oder einer Kaiserschnittwunde unterstützen. Sprechen Sie mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Gynäkologen, wenn Sie sich für die Behandlung von homöopathischen Arzneimitteln unter bzw. nach der Geburt interessieren.

Gut zu wissen…

In Deutschland tragen mehr als 7.000 Ärzte die Zusatzbezeichnung „Homöopathie“. Dies ist ein geschützter Begriff, der erst nach einer einheitlichen berufsbegleitenden Ausbildung und Prüfung durch die Landesärztekammern ausgestellt wird und garantiert, dass ein Arzt über ausreichend theoretisches und praktisches Wissen verfügt, um die homöopathische Behandlung aufzunehmen. Voraussetzung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Homöopathie“ ist ein abgeschlossenes Medizinstudium und die Anerkennung als Facharzt.

Jetzt homöopathisch praktizierenden Experten in Ihrer Nähe finden. Hier klicken

Hebammen nutzen die Kraft der Homöopathie bereits, wenn es darum geht, Mutter und Kind die Zeit des Übergangs in die neue Welt zu erleichtern. Eine vorangegangene schwierige Geburt, ein Kaiserschnitt oder die Anwendung einer Saugglocke können logischerweise andere Auswirkung auf beide haben als eine leichte, komplikationslose Entbindung. Homöopathie kann dem Säugling helfen, die empfindsame Haut zu beruhigen und den Stoffwechsel zu regulieren. Gerade vom dritten bis fünften Lebenstag ist vor allem die Leber durch neue Stoffwechselprozesse sehr gefordert.

Weitere Infos zur Stillzeit

Information: Unsere Einzelmittel bieten Hilfe bei vielen konkreten Beschwerden oder Lebenssituationen. Das Arzneimittelrecht verbietet es uns allerdings, zum jeweiligen Mittel die konkreten Anwendungsgebiete zu nennen. Ihr Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker hilft Ihnen hier gerne weiter.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die kleinen, runden Streukügelchen: die Gründe für ihre Beliebtheit und was man bei der Einnahme beachten sollte

Was sind Globuli

Stillen hat nach Meinung von Fachleuten viele Vorteile und gilt aus entwicklungspsychologischer Sicht als beste Voraussetzung für einen gesunden Start ins Leben.

Stillzeit

Es gibt kaum eine intensivere und spannendere Zeit als die rund um die Geburt eines Kindes und das anschließende Kennenlernen des Neuankömmlings!

Babys

Apotheke finden

Immer gut beraten. Nichts liegt näher als eine gute Homöopathie-Apotheke. Finden Sie unsere Einzelmittel, Rat und Tat zu Anwendung und Einsatzgebieten ganz in Ihrer Nähe.

Experten finden

Ob Arzt oder Heilpraktiker – die Suche nach dem bevorzugten Experten für die Beratung und Behandlung ist nicht immer leicht. Darum ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie bei der Suche zu unterstützen. Nutzen Sie also am besten gleich diese Plattform, um sich nach den geeigneten Adressen in Ihrer Nähe umzuschauen!

Zur Expertensuche