Fläschchen-Know-how

Der Bauch

Der Bauch, genauer gesagt die Bauchhöhle, ist der Sitz verschiedener Organe wie Leber, Gallenblase, Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz, obere Anteile des Darmes Zwölffingerdarm, Dünndarm, Dickdarm. Bauchschmerzen oder Störungen im Bauchbereich können vielfältige organische Ursachen haben, die auch außerhalb des Bauchraumes liegen können (Herz, Rücken). Aber auch psychische bzw. seelische Konflikte wirken sich auf unser „Bauchgefühl“ aus.

Die häufigsten Beschwerden im Magen-Darm-Trakt sind Verdauungsstörungen, die mit Durchfall oder Verstopfung einhergehen, das Reizdarm-Syndrom sowie Magenbeschwerden, wie zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, saures Aufstoßen und Sodbrennen. Ein Magen-Darm-Infekt kann ebenfalls Auslöser verschiedener Beschwerden sein.

Durchfall, medizinisch: Diarrhö, ist im Grunde ein Symptom bei verschiedenen Erkrankungen. Er tritt auf, wenn der Körper schädliche Substanzen loswerden will oder die Darmschleimhaut entzündet ist. Auslöser kann die Infektion mit Viren oder Bakterien sein, in sehr seltenen Fällen auch Einzeller oder Nahrungsmittel mit Bakteriengiften. In der Regel ist Durchfall bei Erwachsenen harmlos und recht schnell wieder vorbei.

Homöopathische Mittel können gezielt zu einer schnellen Überwindung des akuten Durchfalls beitragen. Sie sind dabei eine effektive Hilfe und unterstützen den Körper optimal bei der Gesundung.

Weitere Infos zu Durchfall

Die Häufigkeit des Stuhlgangs ist individuell verschieden. Von Verstopfung, medizinisch: Obstipation, kann man sprechen, wenn die Zeiträume zwischen den Entleerungen auf drei und mehr Tage wachsen oder eine plötzliche Abweichung vom individuellen Rhythmus auftritt. Mediziner unterscheiden zwischen chronischer und akuter Verstopfung.

Weitere Infos zu Verstopfung

Das flaue Gefühl in der Magengegend überfällt einen entweder ganz massiv oder es steigert sich über einen längeren Zeitraum. Übelkeit und Erbrechen sind häufig die Folge anderer Krankheiten.

Die Homöopathie kann bei der Behandlung von Bauchkrämpfen, Magenbeschwerden, Unverträglichkeit fetter Speisen, Verdauungsstörungen und Lebensmittelunverträglichkeit sowie im Zusammenhang mit Entgiftung und Darmsanierung unterstützend wirken. Ihr Vorteil liegt in diesen Fällen besonders in der guten Verträglichkeit. Zudem gibt es die Möglichkeit, Homöopathie gegen Reiseübelkeit einzusetzen.

Weitere Infos zu Übelkeit und Erbrechen

Eine gute Verdauung spielt für unser Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Allzu oft machen Magen und Darm aber Probleme, wie jeder weiß. Grund ist, dass die Verdauung ein höchst komplexer Vorgang ist, der für Störungen verschiedenster Art angefangen von falscher Ernährung bis hin zu Stress anfällig ist.

Mittels Homöopathie kann die Verdauung positiv beeinflusst werden

Weitere Infos zu Darm und Verdauung

Information: Unsere Einzelmittel bieten Hilfe bei vielen konkreten Beschwerden oder Lebenssituationen. Das Arzneimittelrecht verbietet es uns allerdings, zum jeweiligen Mittel die konkreten Anwendungsgebiete zu nennen. Ihr Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker hilft Ihnen hier gerne weiter.

Blähungen und Völlegefühl sind für Betroffene äußerst unangenehm. Zum einen schmerzt der aufgeblähte Bauch und zum anderen können unangenehme Geräusche entstehen. Doch woher kommt die Luft im Darm und was kann man tun? Mögliche Ursachen von Flatulenzen gibt es viele:...

Weiterlesen

Wer unter Magenschmerzen leidet, möchte schnell etwas dagegen tun. Glücklicherweise kann Sport sich positiv auf Bauch und Magen auswirken und Betroffene müssen nicht ganz auf sportliche Aktivitäten verzichten. Besonders beim Yoga oder Pilates spielen Körper und Geist...

Weiterlesen