Fläschchen-Know-how

Heuschnupfen – Mit Homöopathie die Natur wieder genießen

Heuschnupfen, medizinisch: saisonale allergische Rhinitis, ist eine Reaktion des Körpers auf Blütenpollen. Diese Allergene werden eingeatmet und rufen bei vielen Menschen z. B. triefende Nasen und juckende Augen hervor.

Homöopathie kann helfen, die Immunreaktion des Körpers zu modulieren und Linderung zu verschaffen. Um das geeignete Einzelmittel zu finden, ist eine genaue Beobachtung der individuellen Symptome wichtig:

  • Wann treten die Beschwerden auf?
  • Wie zeigen sie sich?
  • Welche Symptome sind am stärksten ausgeprägt?
  • Wann verspüre ich Besserung oder Verschlechterung?

Ist das richtige Mittel ausgewählt, sollte sich der Heuschnupfen nach und nach bessern. Verschlimmern sich die Beschwerden oder tritt keine Besserung ein, ist eine individuell abgestimmte Therapie durch einen erfahrenen Homöopathen erforderlich.

Volkskrankheit Heuschnupfen

Etwa 16 Prozent* der Bevölkerung in Deutschland leiden Jahr für Jahr unter Heuschnupfen und fürchten die Zeit, zu der die Pollen fliegen. Heuschnupfen beginnt oftmals bereits im Kindesalter und bleibt das ganze Leben lang.

* DAAB Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

Gräser- und Blütenpollen als Auslöser

Die meisten Allergien bestehen gegen früh blühende Bäume wie Birke, Hasel und Erle. Fast genauso weit verbreitet sind Allergien gegen Gräserpollen. In der Pollensaison atmen wir etwa 8.000 Blütenpollen täglich ein. Bei einem Allergiker führen schon ganz wenige zu den bekannten Symptomen.

Beschwerden beeinträchtigen die Lebensqualität dramatisch

Typische Symptome von Heuschnupfen sind eine ständig laufende Nase, Niesanfälle, starkes Jucken, Brennen oder Kribbeln in der Nasenschleimhaut oder auch eine verstopfte Nase. Außerdem leiden viele Betroffene unter geröteten, lichtempfindlichen, brennenden oder juckenden Augen. Auch Husten oder ständiges Räuspern, Unwohlsein oder ein Krankheitsgefühl können Anzeichen eines Heuschnupfens sein.

Ernährung als Ursache für Heuschnupfen-Symptome

In Verbindung mit einer Pollenallergie tritt oft auch eine Kreuzallergie zu Lebensmitteln auf. Bestimmte Eiweiße entsprechen dabei ganz oder teilweise der Struktur der Pollen, welche die Allergien auslösen. Viele Betroffene, die allergisch auf Birken-, Hasel- und Erlenpollen reagieren, können beispielsweise auch nach Genuss von Kirschen, Haselnüssen und Äpfeln Symptome entwickeln.

Der menschliche Kopf ist wohl das augenscheinlichste Merkmal für die Alleinstellung des Menschen. Hier liegen die Sinnesorgane und das Gehirn, welches uns von allen anderen Lebewesen unterscheidet. Verletzungen oder Störungen im Kopfbereich sind daher oft besonders dramatisch oder werden zumindest so empfunden. Im Folgenden erfahren Sie, bei welchen Erkrankungen die Homöopathie helfen kann.

Zur Übersicht Kopf

Erkrankungen

Unsere Globuli sind wertvolle Helfer bei beeindruckend vielen Beschwerden und Erkrankungen. Die Einsatzmöglichkeiten umfassen körperliche Leiden genauso wie seelische.

Apotheke finden

Immer gut beraten. Nichts liegt näher als eine gute Homöopathie-Apotheke. Finden Sie unsere Einzelmittel, Rat und Tat zu Anwendung und Einsatzgebieten ganz in Ihrer Nähe.

Experten finden

Ob Arzt oder Heilpraktiker – die Suche nach dem bevorzugten Experten für die Beratung und Behandlung ist nicht immer leicht. Darum ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie bei der Suche zu unterstützen. Nutzen Sie also am besten gleich diese Plattform, um sich nach den geeigneten Adressen in Ihrer Nähe umzuschauen!