Fläschchen-Know-how

Kinderkrankheiten

Bei typischen Erkrankungen im Kindesalter wie Erkältungen, Kopf- oder Ohrenschmerzen und Magen-Darm-Infektionen leistet die Homöopathie einen entscheidenden Beitrag zur Anregung der körpereigenen Selbstheilungskräfte. Auch beim Spielen und Toben ziehen sich Kinder schnell kleinere Wehwehchen zu.

Bei schwereren Erkrankungen wie Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten, Windpocken, Scharlach oder Ähnlichem konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

Kleinere Verletzungen – heile, heile, Homöopathie

In der Kindergartenzeit bleiben auch blaue Flecken oder kleinere Verletzungen wie Schürfwunden nicht aus. Gut, dass homöopathische Mittel für Kinder eine schnelle Linderung bringen können. Die Behandlung ist schonend für den Körper und stärkt das Immunsystem nachhaltig. Eine Gabe Globuli für Kinder bedeutet – soweit nicht anders verordnet – drei Kügelchen. Diese bestehen aus Rohrzucker, schmecken süß und lassen sich daher ohne Probleme verabreichen.

Erkältung – das Immunsystem lernt dazu

Bei Kindern befindet sich das Immunsystem noch in der Entwicklung. Es kann daher viele Infektionskrankheiten noch nicht abwehren. Besonders im Kindergartenalter sind Kinder deshalb häufig erkältet. Hier ist die Ausbreitung von Erkältungsviren per Tröpfcheninfektion leicht. Zehn bis zwölf Erkältungen im Jahr sind bei Kindern nicht ungewöhnlich.

Die Homöopathie kann Ihr Kind von Anfang an hilfreich begleiten. Globuli bieten beim Aufbau des Immunsystems Unterstützung und helfen dem Körper im Falle einer akuten Erkältung. Dabei sind homöopathische Mittel eine sanfte Alternative oder sinnvolle Ergänzung zu anderen Medikamenten.

Vor allem bei Fieber wirken homöopathische Arzneien regulierend. Sie senken die Temperatur nur dann, wenn sie für den Organismus zu hoch und belastend wird.

Daran erkennen Sie eine Erkältung bei Kindern

Häufig beginnt eine Erkältung mit einer laufenden Nase. Dazu gesellen sich Halsschmerzen, Husten, der unter Umständen auch eine Bronchitis nach sich ziehen kann, Ohrenschmerzen und Fieber. Diese treten entweder gemeinsam oder einzeln auf. Bei Ohrenschmerzen, vor allem im Zusammenhang mit Fieber, oder wenn Beschwerden länger andauern, ist der Gang zum Arzt dringend zu empfehlen.

So finden Sie die richtigen Globuli

Der Schlüssel ist eine genaue Beobachtung der Symptome. Schenken Sie allen Anzeichen Beachtung. Bei Problemen mit der Auswahl des richtigen Mittels kann eine Kombination aus Einzelmitteln die Lösung sein. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Homöopathen um Rat.

So können Sie die Heilung unterstützen

Geben Sie Ihrem Kind Zeit für die Genesung. Achten Sie auf viel Ruhe, Wärme und ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Gerade bei Fieber, aber auch bei anderen Erkältungssymptomen, muss der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden. Warme Erkältungsbäder – wenn kein Fieber vorliegt – und Inhalieren können ebenfalls Linderung bringen.

Homöopathische Mittel eignen sich hervorragend zur Behandlung von Kindern. Ihre nebenwirkungsarme Heilkraft kommt dem empfindlicheren kindlichen Organismus entgegen.

Zur Übersicht Kinder

Erkrankungen

Unsere Globuli sind wertvolle Helfer bei beeindruckend vielen Beschwerden und Erkrankungen. Die Einsatzmöglichkeiten umfassen körperliche Leiden genauso wie seelische.

Apotheke finden

Immer gut beraten. Nichts liegt näher als eine gute Homöopathie-Apotheke. Finden Sie unsere Einzelmittel, Rat und Tat zu Anwendung und Einsatzgebieten ganz in Ihrer Nähe.

Experten finden

Ob Arzt oder Heilpraktiker – die Suche nach dem bevorzugten Experten für die Beratung und Behandlung ist nicht immer leicht. Darum ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie bei der Suche zu unterstützen. Nutzen Sie also am besten gleich diese Plattform, um sich nach den geeigneten Adressen in Ihrer Nähe umzuschauen!