Fläschchen-Know-how

Verstopfung – Homöopathie hilft regulieren

Die Häufigkeit des Stuhlgangs ist individuell verschieden. Von Verstopfung, medizinisch: Obstipation, kann man sprechen, wenn die Zeiträume zwischen den Entleerungen auf drei und mehr Tage wachsen oder eine plötzliche Abweichung vom individuellen Rhythmus auftritt. Mediziner unterscheiden zwischen chronischer und akuter Verstopfung.

Die Ursachen erkennen

Stress, viel Fett und Zucker, aber wenig Ballaststoffe, Flüssigkeits- und Bewegungsmangel: Sehr oft macht unser Lebensstil den Darm träge. Verstopfung kann aber auch als Symptom einer Grunderkrankung wie z. B. Diabetes auftreten oder eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Unter anderem können wassertreibende Präparate, Schmerzmittel und Psychopharmaka, säurebindende Mittel gegen Sodbrennen sowie Mineralstoffe wie Kalzium und Spurenelemente wie Eisen eine Obstipation auslösen.

Darmfreundlich leben statt dauerhaft abführen

Im akuten Fall können Abführmittel kurzfristig helfen. Sie sollten in Absprache mit dem Hausarzt eingenommen werden, da ihre häufige Anwendung zu einer Gewöhnung führen kann. Tritt Verstopfung dauerhaft auf, ist es wichtig, ihre Ursachen zu identifizieren und abzustellen. Zu einem darmfreundlichen Lebensstil gehören eine ballaststoff- und flüssigkeitsreiche Ernährung, gründliches Kauen und eine Beschränkung bei Genussmitteln. Körperliche Bewegung bringt auch den Darm in Schwung. Verursachen Medikamente eine Verstopfung, sollten Sie mit Ihrem Arzt über Alternativen beim Präparat oder bei der Dosierung sprechen.

Homöopathische Arzneimittel leisten gute Dienste bei leichten Formen von Verstopfung, indem sie die Normalisierung der Darmtätigkeit fördern. Der Einsatz von Abführmitteln kann auf diese Weise vermieden oder zumindest verringert werden. Ist die Verstopfung eine Nebenwirkung anderer Medikamente, kann eventuell ein Ausweichen auf homöopathische Arzneimittel helfen. Sprechen Sie in diesem Fall Ihren Arzt an.

Starke Bauchschmerzen mit Koliken, Verstopfung und Durchfall im Wechsel, Gewichtsverlust sowie Schleim oder Blut im Stuhl sind immer ein Fall für Ihren Arzt.

Die Homöopathie kann bei akuten und chronischen Beschwerden des Verdauungsapparates direkt oder unterstützend eingesetzt werden.

Zur Übersicht Bauch

Erkrankungen

Unsere Globuli sind wertvolle Helfer bei beeindruckend vielen Beschwerden und Erkrankungen. Die Einsatzmöglichkeiten umfassen körperliche Leiden genauso wie seelische.

Apotheke finden

Immer gut beraten. Nichts liegt näher als eine gute Homöopathie-Apotheke. Finden Sie unsere Einzelmittel, Rat und Tat zu Anwendung und Einsatzgebieten ganz in Ihrer Nähe.

Experten finden

Ob Arzt oder Heilpraktiker – die Suche nach dem bevorzugten Experten für die Beratung und Behandlung ist nicht immer leicht. Darum ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie bei der Suche zu unterstützen. Nutzen Sie also am besten gleich diese Plattform, um sich nach den geeigneten Adressen in Ihrer Nähe umzuschauen!