Fläschchen-Know-how

Durchfall – Befreiung für den Körper

Durchfall, medizinisch: Diarrhö, ist im Grunde ein Symptom bei verschiedenen Erkrankungen. Er tritt auf, wenn der Körper schädliche Substanzen loswerden will oder die Darmschleimhaut entzündet ist. Auslöser kann eine Infektion mit Viren oder Bakterien sein, in sehr seltenen Fällen auch Einzeller. Nahrungsmittel mit Bakteriengiften können ebenfalls Durchfälle verursachen.

Homöopathische Mittel können gezielt zu einer schnellen Überwindung des akuten Durchfalls beitragen. Sie sind dabei eine effektive Hilfe und unterstützen den Körper optimal bei der Gesundung.

Akut oder chronisch? Das sollten Sie wissen

Akuter Durchfall tritt plötzlich auf, bleibt aber nur wenige Tage. Bei chronischem Durchfall lässt sich häufig ein Zusammenhang zu verschiedenen Grunderkrankungen herstellen. Die Symptome bestehen über mindestens 2-4 Wochen und sind wiederholt und in Schüben spürbar. Auch Nahrungsmittelintoleranzen und chronische Darmerkrankungen können ursächlich sein.

Es kann bei Durchfallerkrankungen zu zahlreichen Begleiterscheinungen und unterschiedlichsten Symptomen kommen. Dazu zählen zum Beispiel

  • Übelkeit und Erbrechen,
  • Appetitlosigkeit,
  • krampfartige Bauchschmerzen und
  • eine generelle Mattigkeit.

Verschlimmern sich die Symptome, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hier rebelliert der Darm

Häufiger Auslöser ist eine Magen-Darm-Grippe, die wiederum durch Viren hervorgerufen wird.  Auch möglich ist eine Lebensmittelvergiftung oder ungewohnte Nahrung auf Fernreisen und fremde Keime, die zu Durchfällen führen können. Weitere Ursachen sind eine Ernährungsumstellung, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Reizdarmsyndrom oder auch die Einnahme von Antibiotika. Nicht zu vergessen die vegetative Komponente – emotionale Ereignisse, Stress oder Allergien können Durchfall auslösen.

Bei Säuglingen, Kleinkindern und alten Menschen besteht die Gefahr eines gefährlichen Flüssigkeitsverlustes. Durchfall in dieser Patientengruppe macht einen rechtzeitigen Arztbesuch unumgänglich!

So können die Folgen gemildert werden

Achten Sie darauf, den körpereigenen Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten. Also viel trinken! Zudem benötigt der Körper Elektrolyte, vor allem Kochsalz, Kalium und Zucker.

Die Homöopathie kann bei akuten und chronischen Beschwerden des Verdauungsapparates direkt oder unterstützend eingesetzt werden.

Zur Übersicht Bauch

Erkrankungen

Unsere Globuli sind wertvolle Helfer bei beeindruckend vielen Beschwerden und Erkrankungen. Die Einsatzmöglichkeiten umfassen körperliche Leiden genauso wie seelische.

Apotheke finden

Immer gut beraten. Nichts liegt näher als eine gute Homöopathie-Apotheke. Finden Sie unsere Einzelmittel, Rat und Tat zu Anwendung und Einsatzgebieten ganz in Ihrer Nähe.

Experten finden

Ob Arzt oder Heilpraktiker – die Suche nach dem bevorzugten Experten für die Beratung und Behandlung ist nicht immer leicht. Darum ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie bei der Suche zu unterstützen. Nutzen Sie also am besten gleich diese Plattform, um sich nach den geeigneten Adressen in Ihrer Nähe umzuschauen!