Fläschchen-Know-how

Wenn das Immunsystem überreagiert

Allergien sind Überreaktionen unseres Immunsystems auf eigentlich harmlose Stoffe in der Umwelt. Diese allergieauslösenden Substanzen nennt man Allergene. Eine Allergie tritt meistens unverhofft, ganz ohne Vorwarnung auf. Im Prinzip kann es jeden Menschen treffen, häufig spielen aber auch die Erbanlagen eine Rolle.

Mit einer individuellen homöopathischen Behandlung können die Symptome einer Allergie verschwinden. Das geeignete homöopathische Mittel wird aufgrund der Gesamtheit aller Symptome ausgewählt.

Begonnen wird mit einer solchen Behandlung am besten in der symptomfreien Zeit. Die Behandlungsdauer wird individuell abgestimmt. Treten akute allergische Beschwerden auf, ist in Rücksprache mit dem Therapeuten evtl. ein Mittelwechsel notwendig.

Auch begleitend zu einem chemischen Antiallergikum (Antihistaminikum) ist eine homöopathische Therapie mit Globuli möglich und oft nützlich.

Mehr Informationen dazu, wie Sie mit Heuschnupfen besser fertig werden, gibt es hier:

 

Mehr Infos zu Heuschnupfen

So verläuft eine Allergie

Die meisten Allergien des Typs I-III entwickeln sich in zwei Schritten. Beim ersten Kontakt bildet der Körper Antikörper gegen das Allergen, er wird sensibilisiert. Dann, bei einem weiteren Kontakt mit dem Allergen, kommt es zu einer überschießenden Immunreaktion.

Allergische Beschwerden an Haut und Schleimhäuten

Schwellungen, Juckreiz, Hautausschläge, Pusteln, Husten, Heiserkeit und Atemnot können Symptome einer Allergie sein, genauso auch Verdauungsstörungen, wie zum Beispiel Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen und Durchfall. Schon der Kontakt mit einer kleinen Menge der allergieauslösenden Substanz kann diese Beschwerden hervorrufen.

Allergieauslösende Substanzen sind überall

Allergene können in vier Gruppen eingeteilt werden:

  • Kontaktallergene: z. B. Nickel
  • Nahrungsmittelallergene: z. B. Gluten
  • Injektionsallergene: z. B. Wespen- oder Bienengift
  • Inhalationsallergene: z. B. Pollen, Hausstaubmilben-Kot, Tierhaare

Allergene, die über die Nahrung aufgenommen werden, sind gegenüber der Magensäure und den Verdauungsenzymen relativ stabil.

Verschiedene Allergietypen

Medizinisch unterscheidet man vier Allergie-Typen (Typ I–IV). Eingeteilt werden sie nach dem Reaktionsmechanismus und der Reaktionszeit, d. h. der Zeit bis zum Ausbruch der Symptome.

Typ I, der Soforttyp, kommt am häufigsten vor. Er zeigt sich als sofortige Reaktion bei Kontakt mit einem Allergen, wobei meistens die Haut oder Schleimhäute betroffen sind. Typ II ist selten, hat aber leider dramatische Folgen, da hier eigene Körperzellen als Allergen erkannt werden, z. B. Blutgruppenunverträglichkeit bei Transfusionen. Bei Typ III entsteht aus Allergen und Antikörper ein sogenannter Immunkomplex. Typ III zeigt sich z. B. in Form einer Arthritis. Typ IV, der sogenannte Spättyp, äußert sich oftmals in Form eines Hautausschlages (Kontaktekzem), z. B. einer Nickelallergie.

Allergien können auch zeitverzögert eintreten

Eine allergische Sofortreaktion, die auch als Prototyp der allergischen Reaktion gilt, tritt bereits sehr kurze Zeit nach dem Kontakt von Körper und Allergen auf. Es gibt aber auch allergische Reaktion, die mit Zeitverzögerung auftreten. Beim Spättyp setzt die Reaktion erst 4-72 Stunden später ein.

Typische Sofortreaktionen sind zum Beispiel Heuschnupfen, allergisches Asthma, Reaktionen nach Insektenstichen oder manche Nahrungsmittelallergien.

Schwere Soforttypreaktionen müssen umgehend schulmedizinisch behandelt werden, da bei einer Anaphylaxie Lebensgefahr bestehen kann!

Homöopathie ist eine enorm vielseitige Therapieform mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Die verschiedenen Anwendungsgebiete erfassen sowohl das körperliche als auch das seelische Wohlbefinden.

Zur Übersicht Allgemeinerkrankungen

Erkrankungen

Unsere Globuli sind wertvolle Helfer bei beeindruckend vielen Beschwerden und Erkrankungen. Die Einsatzmöglichkeiten umfassen körperliche Leiden genauso wie seelische.

Apotheke finden

Immer gut beraten. Nichts liegt näher als eine gute Homöopathie-Apotheke. Finden Sie unsere Einzelmittel, Rat und Tat zu Anwendung und Einsatzgebieten ganz in Ihrer Nähe.

Experten finden

Ob Arzt oder Heilpraktiker – die Suche nach dem bevorzugten Experten für die Beratung und Behandlung ist nicht immer leicht. Darum ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie bei der Suche zu unterstützen. Nutzen Sie also am besten gleich diese Plattform, um sich nach den geeigneten Adressen in Ihrer Nähe umzuschauen!