Warzen

Warzen gehören zu einem weit verbreiteten und besonders gefragten Thema. Sie können nahezu überall am Körper auftreten. In den meisten Fällen verursachen sie keine Beschwerden, weshalb sie oft nur durch Zufall entdeckt werden.

Verschiedene Warzentypen

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Warzentypen, deren Erscheinungsbild je nach Virustyp variieren kann. Mosaikwarzen treten im Fußbereich auf und verursachen keinerlei Schmerzen. Stielwarzen (Fibrome) sind harmlose Hautanhänge, die in Stiel- oder Knötchenform vorkommen und nicht durch Viren ausgelöst werden. Dellwarzen sind eine gutartige Hauterkrankung und gehen nach einigen Monaten von alleine wieder zurück. Bei Feigwarzen handelt es sich um Warzen, die im Genitalbereich auftreten. Dornwarzen sind schmerzhafte Warzen, die überwiegend an der Fußsohle vorhanden sind. Juvenile Warzen sind flache, runde Warzenknötchen. Die Stachelwarzen, auch gewöhnliche Warzen genannt, treten zuerst in harter, sich wölbender Knötchenform auf, die später verhornen. Bei Pinselwarzen handelt es sich um sehr kleine, schmale, fadenförmige Warzen. Flachwarzen sind flache Warzen, die sich farblich deutlich vom umgebenden Gewebe abheben. Die Ursache von Alterswarzen ist bis heute nicht bekannt, sie können aber an der gesamten Körperoberfläche erscheinen und sehen von Mensch zu Mensch verschieden aus.

Viren als Auslöser von Warzen

Warzen werden durch Viren verursacht, die durch Eindringen in die Oberhaut Wucherungen hervorrufen können. Besonders anfällig für diese Viren, die über kleinste Schnittwunden oder auch über die Schleimhäute in den Körper eindringen können, sind Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben. Durch Kratzen kann man sich weiter selbst anstecken, weshalb es vermieden werden sollte. Je nach Schwere der Infektion, Art der Warze und dem Ort ihres Auftretens wird ein passendes homöopathisches Mittel gewählt.

Homöopathie gegen Warzen

Die Behandlung von Warzen erfordert Geduld und eine konsequente Anwendung des entsprechenden homöopathischen Präparats. Gerade harte, derbe Warzen sind hartnäckig und bedürfen einer längerfristigen Behandlung. HomöopathieHomöopathie
Vom Griechischen hómoion = ähnlich und pathos = Leiden. Die Homöopathie ist eine ganzheitliche und sanfte Heilmethode, die von Samuel Hahnemann entwickelt wurde. Ihre Grundprinzipien sind die Ähnlichkeitsregel, Arzneimittelprüfungen am Gesunden und die Erhebung des individuellen Krankheitsbildes (homöopathische Anamnese).
kann auch zur Unterstützung einer konventionellen Behandlung eingesetzt werden. Gerade im Kindesalter können mit Hilfe der HomöopathieHomöopathie
Vom Griechischen hómoion = ähnlich und pathos = Leiden. Die Homöopathie ist eine ganzheitliche und sanfte Heilmethode, die von Samuel Hahnemann entwickelt wurde. Ihre Grundprinzipien sind die Ähnlichkeitsregel, Arzneimittelprüfungen am Gesunden und die Erhebung des individuellen Krankheitsbildes (homöopathische Anamnese).
gute Behandlungserfolge bei Warzen erzielt werden.

Wenn Unsicherheiten bei der Selbstbehandlung auftreten, nehmen Sie einen Termin beim Hautarzt in Anspruch.

Als Hersteller homöopathischer Arzneimittel sind wir leider an gesetzliche Bestimmungen gebunden, die uns untersagen, Angaben zu Anwendungsgebieten unserer Mittel zu machen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen diese Information an dieser Stelle nicht zur Verfügung stellen können. Bitte wenden Sie sich an Ihren Apotheker, Arzt oder Heilpraktiker, der Ihnen hierbei gerne weiterhelfen wird.

Arnica 1+1 DHU

Bild zum Thema Arnica 1+1 DHU

Das starke Duo: Salbe + Globuli
Wirken beide abschwellend; Sind ideal von innen und außen; Eignen sich für Groß und Klein gleichermaßen...