Erkrankung der Talgdrüsen

Akne gilt als typische Erscheinung der Pubertät, kann aber auch im Alter auftreten. Ursächlich liegen eine erhöhte Sekretion der Talgdrüsen und eine übermäßige Verhornung der Haarfolikel vor. Die Talgdrüsen verstopfen, entzünden sich und bringen eitrige Pusteln, Papeln oder Knoten hervor. Grund für diese Erkrankung der Talgdrüsen ist ihre gesteigerte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Hormonen (Androgenen), so dass sie auf Veränderungen im Hormonhaushalt empfindlich reagieren.
Darum sind vor allem Jugendliche von Akne betroffen, aber auch in den Wechseljahren kann es zum erneuten Auftreten von Pickeln kommen, genauso während der Schwangerschaft. Vorrangig erscheint Akne in Gesicht, Nacken und Dekolleté.

Verschiedene Formen von Akne

Akne tritt in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen auf. Während jemand mit einer leichteren Form der Akne gut damit zurechtkommt und mit der Hautunreinheit leben kann, kann eine schwere Ausprägung für einige sogar zu einer psychischen Belastung werden.

Die Acne vulgaris ist die häufigste Akneform, die meist zu Beginn der Pubertät auftritt und von selbst wieder abklingt. Je nach Hautbild werden noch weitere Verlaufsformen der Acne vulgaris unterschieden, wie zum Beispiel die Acne papulopustulosa, die durch das Auftreten von Papeln und Pusteln gekennzeichnet ist. Weitere Aufteilungen berücksichtigen das Lebensalter in dem eine Akne auftritt und auch äußere Einflüsse, die Akne hervorrufen. Eine Sonderform der Acne vulgaris ist die Acne inversa, die überwiegend in Bereichen erscheint, in denen die Haut benachbarter Körperteile ständig miteinander in Berührung kommt.

Akne lässt sich von außen als auch von innen behandeln.

Anzeichen von Akne

Je nach Schwere zeigen sich unterschiedlich stark ausgeprägte Symptome. Zunächst entstehen Mitesser, die sich in Folge häufig entzünden und geschwollen und gerötet sind. Bei starker und langanhaltender Akne kann mit der Zeit das Gewebe vernarben, wodurch unschöne Male entstehen können. Immer wieder wird vermutet, dass auch die falsche Ernährung Akne begünstigen oder verschlimmern kann.

Akne homöopathisch heilen

Um das passende homöopathische Präparat zu finden, muss zunächst der Ort, an dem die Akne auftritt, genau analysiert werden. Bilden sich Mitesser im Gesichtsbereich? Ist nur das Gesicht betroffen oder gibt es weitere Vorkommensorte? Welche Verfärbung hat das betroffene Gebiet angenommen? Diese und weitere Fragen helfen Ihnen oder Ihrem Homöopathen bei der Suche.

Bei schwer ausgeprägter Akne kann der Hautarzt helfen.

Als Hersteller homöopathischer Arzneimittel sind wir leider an gesetzliche Bestimmungen gebunden, die uns untersagen, Angaben zu Anwendungsgebieten unserer Mittel zu machen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen diese Information an dieser Stelle nicht zur Verfügung stellen können. Bitte wenden Sie sich an Ihren Apotheker, Arzt oder Heilpraktiker, der Ihnen hierbei gerne weiterhelfen wird.

Arnica 1+1 DHU

Bild zum Thema Arnica 1+1 DHU

Das starke Duo: Salbe + Globuli
Wirken beide abschwellend; Sind ideal von innen und außen; Eignen sich für Groß und Klein gleichermaßen...